Wir liefern alles, wenn wir es vorrätig haben…

Tannenbaum mit Jan

Jede Weihnachtsfeier ist mit einem gewissen Grad an organisatorischem Aufwand verbunden. Aber auch der logistische sollte nicht unterschätzt werden, besonders, wenn man in der 4. Etage eines Altbaus wohnt. Zum Glück gibt es aber einige Lieferdienste, die einem die ganzen Lebensmittel und Getränke in die Wohnung bringen. Nachdem die alten SmartWG – Bewohner bereits schlechte Erfahrungen mit dem REWE-Lieferservice gemacht und auch Amazon-Fresh getestet haben, wollten wir einen anderen Anbieter ausprobieren und zwar Bringmeister.

Homepage von Bringmeister

Mit dem Slogan “Wir liefern Lebensmittel.” wird bereits deutlich zu welcher Supermarktkette Bringmeister gehört. Ja richtig, zu EDEKA. Bringmeister hat das volle EDEKA-Sortiment im Angebot. Von frischem Obst & Gemüse, über Tiefkühlprodukte bis hin zu Haushaltswaren ist alles erhältlich. Der Einkauf kann rund um die Uhr vom Computer oder Smartphone durchgeführt werden. Mit der Lieferung zu einer Wunschzeit (Mo-Sa 6-24 Uhr) kann sichergestellt werden, dass auch wirklich jemand zu Hause ist. Der Mindestbestellwert bei Bringmeister beträgt 40€, wobei alkoholfreie Getränke, Bier, Pfand und die Liefergebühr bei dem Mindestbestellwert nicht berücksichtigt werden. Die Bezahlung kann per EC-Karte oder bar an der Haustür oder vorab online per Lastschrift oder Paypal erfolgen. Bei der gesamten Lieferung garantiert Bringmeister frische Ware, pünktliche Lieferung zu Produktpreisen wie im EDEKA-Markt – andernfall kann das Geld zurückgefordert werden. Der Bringmeister-Lieferservice steht im Großraum Berlin und Potsdam sowie in München zur Verfügung.

Wie die ehemaligen Bewohner sind wir ebenfalls der Meinung, dass solche Lieferdienste Gold wert sind, besonders bei einer Altbauwohnung in der 4. Etage ohne Fahrstuhl. Sie haben uns bei der Vorbereitung der Weihnachtsfeier etwas Stress erspart und viel Zeit gekostet. Unser Einkaufsprozess hat mit der Erstellung einer digitalen Einkaufsliste begonnen. Nachdem wir dann ein Benutzerkonto bei Bringmeister erstellt hatten, fügten wir nach und nach alle Lebensmittel und Getränke dem Warenkorb hinzu. Dabei mussten wir jedoch sehr häufig auf unsere gewünschten Lebensmittel verzichten und im Gegenzug teurere Produkte auswählen. In rund 10 Fällen gab es zu unseren gewünschten Produkten auch keine adäquate Alternativen. In dem Moment wurde uns bewusst, dass wenn wir nur über Bringmeister bestellen wollen, müssen wir dennoch selbst zum Supermarkt um die Ecke. Bei den Getränken mussten wir die gleiche Erfahrung machen, wie unsere Vorbewohner. Auch bei Bringmeister ist die Lieferung von Getränken stark limitiert, sodass uns nicht alle Getränke lieferbar waren. Zusätzlich war unser bevorzugter Glühwein ausverkauft. Nach rund einer Stunde waren alle zur Verfügung stehenden Produkte bzw. Alternativ-Produkte im Warenkorb. Der Preis für den Warenkorb und die Tatsache, dass wir eine großen Teil der Einkäufe noch auf anderem Wege besorgen müssen, sorgte für ein Gefühl der Unzufriedenheit mit dem Lieferservice.

Nach kurzer Diskussion in der SmartWG entschieden wir uns, die Bestellung bei Bringmeister abzubrechen und stattdessen die Lebensmittel selber in den umliegenden Supermärkten einzukaufen. Dabei stellten wir uns die Challenge günstiger als Bringmeister zu sein. Gesagt, getan. Nach etwa 1 ½ Stunden und gutem Teamwork der WG waren alle Lebensmittel gekauft und bereits in der Wohnung. In lediglich drei Fällen mussten wir uns dabei für Alternativ-Produkte entscheiden. Insgesamt haben wir somit fast genau so viel Zeit für die Bestellung bei Bringmeister verschwendet, wie wir tatsächlich für den Einkauf gebraucht haben. Wir haben uns dennoch vorgenommen, Bringmeister im neuen Jahr eine neue Chance zugeben. Wir vermuten, dass jetzt in der Vorweihnachtszeit und mit den vielen Weihnachtsfeiern die Lieferservices teilweise stark überlastet sind und somit das lückenhafte Sortiment der Weihnachtszeit verschuldet ist. – Übringens haben wir den Preis durch die vielen Alternativ-Produkte um knapp 80€ geschlagen 😉

Homepage von Durstexpress

Während die Entscheidung gegen die Bestellung bei Bringmeister etwas gedauert hat, war die Entscheidung, dass wir uns aber die Getränke liefern lassen sofort getroffen. Nach kurzer Marktanalyse haben wir uns für einen der bekanntesten Getränkelieferdienste “Durstexpress” entschieden. Durstexpress liefert innerhalb von 120 Minuten alle Arten von Getränken bis in die Wohnung. Durstexpress bietet ein aktuelles und sehr umfangreiches Sortiment zu Preisen wie im Supermarkt an. Dabei werden keine Liefergebühren erhoben und auch der Mindestbestellwert in Höhe von 15€ ist mit Getränken schnell erreicht. Bestellungen können von Montag bis Samstag zwischen 9 und 21 Uhr entgegen genommen werden. Im Vergleich zu den Lebensmittellieferanten gibt es bei Getränkelieferdiensten wie Durstexpress auch keine Bestellgrenze. Dadurch konnten wir alle unsere Getränke dort bestellen, bis auf unseren Glühwein, der war auch dort ausverkauft 🙈

Mail von Durstexpress

Nach 110 Minuten erhielten wir allerdings die Mail, dass sich unsere Lieferung verspäten wird. Ca. 160 Minuten nach der Bestellung war der Lieferant jedoch zur Stelle und lieferte uns alle Getränke bis zur Wohnungstür. Verständlicherweise benötigte der Mann weitere 20 Minuten bis er alle Kisten ausgeladen und in den 4. Stock gebracht hatte. Als Dankeschön erwartete ihn nach der letzten Kiste ein kaltes Getränk sowie ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Weihnachtsbaum

Insgesamt waren wir mit der Leistung von Durstexpress sehr zufrieden und können diesen Getränkelieferant nur weiterempfehlen. Bei Bringmeister freuen wir uns auf die nächste Möglichkeit, diesen zu testen, können aber aufgrund unserer abgebrochenen Bestellung keine Angaben zur Lieferleistung machen. Schade bei den Lebensmittellieferanten, wie Bringmeister, REWE-Lieferservice etc. ist jedoch die starke Begrenzung der Getränke. Wir finden, dass die Lieferdienste bei der Lieferung von Getränken je nach Lieferort unterscheiden müssten. Je nachdem in welcher Etage eine Wohnung liegt und ob ein funktionsfähiger Fahrstuhl vorhanden ist, sollte sich das maximale Volumen an Getränkebestellungen unterscheiden. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an den Herrn von Durstexpress, der bei uns für eine entspannte und schöne Weihnachtszeit seinen Beitrag geleistet hat.

Wie sieht es bei dir aus? Hast du bereits Erfahrungen mit Bringmeister oder Durstexpress gemacht?

Wir wünschen Dir und deinen Lieben Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Im Jahr 2020 warten wieder spannende und interessante Beiträge rund um Smart Home auf dich!
Jan & Thanh

Jan Weber
Thanh Pham

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.